Verdunster in der Beute
Allgemein

Varroabehandlung mit Ameisensäure

Die Honigernte ist vorbei, Zeit für den nächsten Schritt im Kampf gegen die Varroamilbe: Die Behandlung mit Ameisensäure. Dazu lasse ich über einen Zeitraum von etwa 10 bis 14 Tagen (also über einen kompletten Brutzyklus) 60%ige Ameisensäure in der Beute verdunsten.

Vorbereitung des Verdunsters auf dem heimischen Balkon

Im Gegensatz zur Milchsäure erreicht die Ameisensäure die Varroamilben auch in den verdeckelte Brutzellen. Für das Bienenkollektiv ist sie (richtig dosiert) unschädlich und bildet auch im Honig keine Rückstände. Trotzdem ist sie erst nach der Honigernte zulässig – sicher ist sicher.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.